Kahler_150756-e1404676198404

 

Was ist zu tun, wenn schlechte Presse Ihre Unternehmens-Reputation bedroht?  In Zeiten der Coronakrise und der angespannten Wirtschaftslage schauen Journalisten den Unternehmen ganz genau auf die Finger.  Wie treten Sie den Reportern entgegen?

Ein missverständliches Wort ist schnell in der Welt. Ein falsches Image, auch wenn es unverdient entstanden ist, bleibt an Ihrer Marke kleben.

Meine Jahre als Journalistin und Primetime-Moderatorin eines investigativen Nachrichtensenders haben mir gezeigt, wie aus kleinen Fehlentscheidungen große PR-Pannen werden können. Doch Sie können sich dagegen vorsorglich schützen, indem Sie die Sicht der Journalisten kennen lernen. Eine vorausschauende Krisenkommunikation und ein kühler Kopf im Ernstfall bewahren das Vertrauen in Ihr Unternehmen – sei es im mündlichen Statement oder Interview, sei es als schriftliche Stellungnahme oder im Video-Blog.

Gemeinsam mit meinem langjährigen Netzwerk

  • identifizieren wir die Unternehmens-Aspekte, die für die Öffentlichkeit besonders interessant sind.
  • Entwickeln wir die optimale Kommunikationsstrategie: wer soll zu welchem Zeitpunkt über welche Inhalte informiert werden? Wer übernimmt diese Aufgabe? Über welchen Kommunikationsweg soll dies geschehen?
  • Entwickeln wir gemeinsam Kernbotschaften, Sprachregelungen, Q&A’s (Antwortkataloge).
  • trainieren wir mit Ihnen die Interview-Situation mit Mikrofon und Kamera – und selbstverständlich mit genau jenen Fragen, die Journalisten und Online-Redaktionen Ihnen gerne stellen möchten.
  • Unterstützen wir Sie im Aufbau stimmiger Kommunikations-Prozesse, die es Ihrem Unternehmen im Ernstfall ermöglichen, handlungsfähig zu bleiben.

Aktuell –  Ceo-Kommunikation in der Coronakrise: 

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter und Kunden direkt ansprechen wollen, aber nicht vor Ort sein können, bietet sich die Produktion einer Videobotschaft an. Ich unterstütze Sie beim Verfassen und bei der Aufzeichnung. Ganz unkompliziert!

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern an mich!

Ihre Kirsten Kahler